Nina Kurzeja

Nina Kurzeja arbeitet seit 2002 als freischaffende Choreographin in Stuttgart. Ihre Tanzausbildung erhielt sie an der staatlichen Hochschule für Musik/Ballettakademie in Köln und an der Palucca-Schule in Dresden.

Neben ihren abendfüllenden Freien Tanz/Theaterproduktionen entstanden choreographische Arbeiten, u.a. für die JUNGE OPER Staatstheater Stuttgart, die Tanz – und Theaterwerkstatt Ludwigsburg, das Produktionszentrum Tanz und Performance Stuttgart, sowie für mehrere Schauspielproduktionen. Mit „NELL WARTET“ war sie bei der „Tanzplattform Deutschland 2006“ eingeladen. Im gleichen Jahr erhielt sie den Stuttgarter Theaterpreis für herausragende Leistungen im Bereich Tanz für die Produktion „SPIELEN WIE DIE KINDER“. Ihre Arbeit „KATASTROPHE – DIE SCHULE DER GOTTLOSIGKEIT“ wurde beim Theaterpreis 2008 ebenfalls ausgezeichnet. Ihre spartenübergreifende Opernadaption „AENEAS ENTSCHEIDUNG“ (nach Purcells DIDO UND AENEAS) wurde 2010 erneut für den Stuttgarter Theaterpreis nominiert.

Zuletzt entwarf sie eine choreographische Macbeth-Adaption unter dem Titel „KING OR NOTHING“ und das Tanztheaterstück „ALICE IN ICONSLAND“ für Kinder ab 10. Seit Jahren erarbeitet sie Schulprojekte, u.a. mit OPEN MUSIC e. V., die unter dem Titel „JETZT!“ seit 2008 jährlich im Theaterhaus Stuttgart zur Aufführung kommen und bereits zwei Mal beim Wettbewerb KINDER ZUM OLYMP ausgezeichnet wurden.

Schwerpunkt ihrer Arbeiten ist das Zusammenführen unterschiedlicher Genre – deshalb besteht das darstellende Ensemble zumeist aus einer Mischung von TänzerInnen, SchauspielerInnen, Videokünstlern und MusikerInnen.

http://www.ninakurzeja.de/